Der Ort Raddusch

Einwohnerca. 750
OrtsbürgermeisterHerr Ulrich Lagemann
Steckbrief des Ortes

Das 1355 erstmals urkundlich erwähnte Dorf Raddusch liegt direkt im Spreewald und  ist größter Ortsteil der Stadt Vetschau.

In der Ortsmitte befindet sich ein schön angelegter Naturhafen als Ausgangspunkt für Kahnfahrten in den gesamten Spreewald. Am Ortsrand befindet sich der Schwarze Berg als höchste Erhebung weit und breit. Weithin bekannt wurde der Ort durch das IBA-Projekt „Slawenburg Raddusch“ mit seiner archäologischen Ausstellung.

Der Ort hat seinen typischen dörflichen Charakter bewahrt. Er ist geprägt von vorrangiger Wohnbebauung aber auch Kleinbetriebe, ein Gewerbegebiet und touristische Angebote sind vorhanden. Hotels und Pensionen bieten dem Gast Ruhe und Entspannung.

Der künftige Bischdorfer See nahe am Ort gelegen, wird sich in absehbarer Zeit zu einem Badeparadies entwickeln. Raddusch ist der einzige Ortsteil der Stadt, der ein eigenes Wappen und eine Fahne besitzt.

Die Ortsfeuerwehr

gegründetim Jahr 1908
OrtswehrführerKam. Gisbert Choschzick
stellv. OrtswehrführerKam. Helmut Rattay

Mitgliedsstärke

7 Kameradinnen

42 Kameraden

Mitglieder JFW15 Kinder und Jugendliche
JugenfeuerwehrwartKam. Kay Werban

Spritzenhaus

Im Jahr 1994 wurde der Feuerwehr durch Um- und Ausbau ein Gerätehaus mit einem Stellplatz, einem Schulungsraum und Sanitäreinrichtungen zur Verfügung gestellt. In Eigeninitiative wurde ein Küchentrakt errichtet und das Umfeld gestaltet. Im Rahmen der Dorferneuerung erfolgte die Sanierung der Fassade, so dass der gesamte Komplex den ursprünglichen einfachen märkischen Baustil widerspiegelt.

Technik

Die Ortsfeuerwehr Raddusch besitzt ein Löschgruppenfahrzeug 16 - TS.

FahrgestellMercedes 917
AufbauherstellerLentner
FunkkennerFlorian SpreeLausitz 12/45/1
Besatzung1:8
Baujahr 1992
SteckbriefNormausstattung Kat-Schutz